Startseite » Katalog » Aktueller Ratgeber Ihr Konto | Warenkorb | Kasse

Die Vorteile eines Trinkbrunnens für Hund und Katze



Viele Haustiere und Besitzer haben das Problem, dass der Hund oder die Katze nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Ein Trinkbrunnen kann bei diesem Problem Abhilfe schaffen. Viele Katzen und Hunde bevorzugen fließendes Wasser gegenüber dem Wassernapf und erkunden lieber Vasen, Aquarien oder Vogeltränken. Durch die Bewegung des Wassers im Trinkbrunnen wird das Tier spielerisch zum Trinken animiert und auch bei älteren und kranken Tiere kann ein Brunnen die Motivation steigern.

Der Trinkbrunnen
Trinkbrunnen gibt es in vielen verschiedenen Varianten und aus den unterschiedlichsten Materialien, z.B. aus Keramik oder Edelstahl. Das Prinzip eines Trinkbrunnes ist jedoch immer dasselbe. Der Brunnen besteht aus einer Schale, die mit Wasser befüllt wird. Durch einen Schlauch und eine angeschlossene Pumpe wird das Wasser in eine erhöhte Schale befördert. Das Wasser fließt über eine Kugel oder über ein Rinnsal hinab in die Trinkschale. Hierdurch entsteht ein Wasserkreislauf. Brunnen mit integriertem Wasserfilter können die Wasserqualität erhöhen und den Geschmack des Wassers verbessern, indem Bakterien, Kalk und Metalle aus dem Wasser entfernt werden. Der Trinkbrunnen sollte mindestens einmal die Woche gereinigt und das Wasser ebenfalls einmal die Woche komplett ausgewechselt werden. Generell ist jedoch zu einem mehrmaligen Wechsel in der Woche zu raten.

Ein Trinkbrunnen – erfrischendes Erlebnis für die Katze und den Hund
Im Durchschnitt sollte eine Katze um die 40 Milliliter Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Dies ist besonders wichtig, um z.B. Erkrankungen des Harntraktes vorzubeugen. Bei Hunden gilt die Faustregel 40-50 Milliliter pro Kilogramm des gesamten Körpergewichtes. Um dein Tier an den Brunnen zu gewöhnen, empfiehlt es sich, beim ersten Gebrauch, die Pumpe auszuschalten. Hat sich die Katze oder der Hund an das neue Gefäß gewohnt, kann die Pumpe wieder in Betrieb genommen werden. Manche Trinkbrunnen können den Wasserfluss regulieren. Ist dein Haustier eher schreckhaft, stell den Brunnen zunächst auf die geringste Stufe, dies erzeugt in der Regel weniger Geräusche.

Nicht nur für die Vierbeiner kann das Aufstellen eines Trinkbrunnen von großem Nutzen sein – eine erhöhte Luftfeuchtigkeit im Raum ist vor allem im Winter ein willkommener Nebeneffekt, denn trockene Heizungsluft strapaziert die Haut von Mensch und Tier.


Sollten dich diese Vorteile überzeugt haben, findest du hier eine Auswahl an passenden Trinkbrunnen für deine Katze oder deinen Hund.




Weitere Themen:

So bleibt das Futter länger frisch

Ist das richtige Hunde- oder Katzenfutter erst einmal gefunden, werden schnell größere Mengen angeschafft, um immer das Lieblingsfutter seines Tieres griffbereit zu haben. Große Mengen sind praktisch, meist günstiger und man erspart sich das ständige Fahren zum nächsten Supermarkt bzw. den Bestellvorgang im Onlinestore. Bis ein großer Beutel des Tierfutters erstmals vollständig verzerrt ist, können einige Wochen vergehen. Gerade die Lagerung von größeren Futtermengen ist entscheidend...
» weiterlesen


Unterstützender Fellwechsel bei Katzen

Der Frühling naht und damit auch der Fellwechsel bei Deinem Stubentiger. Zweimal im Jahr findet ein Wechsel des gesamten Fells statt. Dabei wechselt die Katze von Sommer- auf Winterfell oder umgekehrt. Das Winterfell der Katzen besteht zu einem großen Teil aus isolierender Unterwolle, welches in den kalten Wintermonaten kuschelig warmhält. Das leichte Sommerfell hingegen schützt die Katze vor Hitze und der hohen UV-Strahlung der Sonne...
» weiterlesen



Stressfrei durch Silvester

Für die meisten Menschen ist die Jahreswende mit der dazugehörigen Silvesterparty ein schönes Ereignis, auf das man mit voller Vorfreude wartet. Allerdings sind die Tage rundum Silvester für die meisten Hunde die reinste Qual. Und diese beginnt meist schon lange vor dem Zünden von Feuerwerkskörpern...
» weiterlesen

Zurück
   
Parse Time: 0.636s