Kontakt
1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Icon Video
Bounce-n-Play 6'' Bounce-n-Play 6''

Interaktives Ballspielzeug aus sicherem Polyethylen-Kunststoff

20,95 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Icon Video
Bounce-n-Play 8'' Bounce-n-Play 8''

Interaktives 8'' Ballspielzeug aus sicherem Polyethylen-Kunststoff

29,65 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Bionic Ball Bionic Ball

Wurf- und Kauspielzeug aus einzigartigem BIONIC Rubber Material mit Prägung auf der Oberfläche....

20,90 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Icon Video
Fantastic Durafoam Ball Gelb Verpackung M Fantastic Durafoam Ball Gelb

Gelber Spielball aus Schaumstoff für Hunde. Der robuste und schwimmfähige Softball schont die...

ab 5,70 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Icon Video
Fetch & Glow Ball Fetch & Glow Ball

Langlebiger Spielball, der im Dunkeln leuchtet. Eignet sich hervorragend zum Spielen und...

7,95 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Soccer Ball orange Verpackung Soccer Ball 8''

Formstabiler Fußball mit Duft aus strapazierfähigem JollyFlex Material. Der Ball ist für größere...

30,20 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Icon Video
Soccer Ball 6'' Soccer Ball 6''

Formstabiler Fußball mit Duft aus strapazierfähigem JollyFlex Material. Der Ball ist für kleine...

20,95 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
Icon Video
Easy Glider Durafoam Multi Mix Seite Easy Glider Durafoam Multi

Weiche und strapazierfähige Frisbeescheibe, die unterwegs auch als Wassernapf verwendet werden...

ab 16,45 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
NEU
GripCord Durafoam Ball Cord GripCord Durafoam Ball Cord

Robuster Spielball aus Schaumstoff mit befestigter Schnur für besonders weite Würfe. An dem Ball...

ab 10,95 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Romp-n-Roll 4.5'' Romp-n-Roll 4.5''

Interaktives Ballspielzeug mit robustem Seil. Der Romp-n-Roll schwimmt auf der Waseroberfläche...

14,35 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Icon Video
Fantastic Durafoam Balll Blau Größe M Verpackung Fantastic Durafoam Ball Blau

Blauer Spielball aus Schaumstoff für Hunde. Der robuste und schwimmfähige Softball schont die...

ab 5,70 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
NEU
GripCord Chew Ball Loop GripCord Chew Ball Loop

Befüllbarer Spielball mit befestigter Schlaufe. Der vielseitige Ball mit zahnreinigender...

ab 15,50 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Catch me Hundetrainingsangel verpackt Catch Me Hundetrainingsangel

Interaktive Hundetrainingsangel mit abnehmbarem Anhänger. Die optimale Länge der Angel und der im...

17,60 € *
Swing n' Fling Durafoam Fetch Ball Swing n' Fling Durafoam Fetch Ball

Spielball aus Schaumstoff mit befestigtem Seil. An dem Ball aus zahnschonendem Material befindet...

ab 13,15 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
Icon Video
Swing n' Fling Chew Ball Verpackung Swing n' Fling Chew Ball

Befüllbarer Spielball mit befestigtem Seil. An dem vielseitigen Ball mit zahnreinigender...

ab 18,60 € *
Verschiedene Varianten erhältlich
In den Warenkorb
1 von 3

Spiele mit viel Bewegung: Von A wie Apportiertraining bis Z wie Zerrspielzeug

Gemeinsam mit dem Hund draußen zu spielen macht nicht nur Spaß, sondern hat auch viele positive Effekte auf Gesundheit, Fitness, den Trainingsfortschritt und die Bindung zwischen Hund und Halter. Welche Spiele sich dabei besonders eignen und welches Spielzeug dafür angeschafft werden sollte ist ganz unterschiedlich. Es kann von der Hunderasse abhängen, welche Art von Bewegung dem Tier im Blut liegt, es kann aber auch vom Charakter des Tiers oder den Vorlieben des Halters abhängen, welches Spiel sich eignet. 

Individuelle Spielvarianten für Ihr Tier

Beachten Sie die allgemeine Fitness Ihres Hundes, also das Alter, die Gesundheit, die Größe und Kraft und eventuelle Verletzungen. Während ein erkrankter oder älterer Hund schnell überanstrengt sein kann, neigt ein junger und energiegeladener Hund eher dazu, unausgelastet zu sein und mehr Bewegung zu verlangen. Generell sollte Hunden immer genug geistige und körperliche Beschäftigung möglich sein, die auf das jeweilige Tier angepasst ist. Um herauszufinden, was für Sie funktioniert, ist es sehr wichtig, viel auszuprobieren. Je nachdem, in welchen Spielsituationen sie sich oft befinden, wie viel Platz Sie haben und was Sie machen möchten, können unterschiedliche Spiele variiert werden und darauf abgestimmte Spielzeuge verwendet werden. 

Regelmäßige Pausen und Geduld schaffen langfristigen Spielspaß

Auch wenn Ihr Hund schnell lernt und viel Power hat, sind regelmäßige Pausen wichtig. Machen Sie lieber kürzere und regelmäßige Spieleinheiten, als dass Ihr Hund sich an einem Tag zu viel verausgabt. Sind Sie zu hektisch oder fangen Sie zu viel Neues an, kann der Hund aufgedreht werden oder überfordert, da es zu viele Eindrücke auf einmal für ihn sind. Bauen Sie kleine Aufgaben zum Herunterkommen in das Spiel ein und achten Sie darauf, wie der Hund sich in diesen Momenten verhält. Genauso sollte auch das Level der Anstrengung nicht zu hoch sein, denn kleine Erfolge motivieren den Hund und sorgen dafür, dass er auch weiterhin gerne mitmacht. Fangen Sie also lieber immer langsam an und machen Sie das Tier mit der Situation und eventuellem neuen Spielzeug vertraut. 

Egal, welche Spielvariante Sie wählen und für welches Spielzeug Sie sich entscheiden, zwingen Sie Ihr Tier zu nichts und seien Sie geduldig, falls etwas nicht direkt beim ersten Versuch so wird, wie Sie es sich vorgestellt haben. Auch Ihr Hund muss das Spiel erst lernen und verstehen. Dabei können Sie ihm helfen, indem Sie mit Belohnungen arbeiten oder vielleicht sogar einen Clicker verwenden. Wenn Sie kreativ werden und Abwechslung in die gemeinsamen Spiele und das Training hereinbringen, werden Sie und Ihr Hund noch mehr Spaß dabei haben. Außerdem können Sie dann spielerisch das Erlernen von Kommandos oder Tricks mit einbringen. Beim Spielen sollte Ihr Hund Sie allerdings stets respektieren und dann aufhören können, wenn Sie das Signal dafür geben. Deshalb ist es ratsam, einige Kommandos vor aufgeregteren Spielen zu festigen.

Gemeinsames Spielen hat viele Vorteile 

Mit dem Hund Spiele zu machen, bei denen er sich viel bewegen muss, wie etwa Apportierspiele oder Zerrspiele, hat viele Vorteile und wirkt sich positiv auf dessen Gesundheit aus. Der Hund wird dabei nicht nur ausgelastet und trainiert mit der Bewegung seinen Körper und seine Geschicklichkeit, sondern auch sein Kopf wird gefordert und Stress abgebaut. Gleichzeitig können Kommandos in das Spielen integriert werden, womit der Hund schneller lernt und was die Erziehung erweitert. Sie können dabei gerne auch unterschiedliche Varianten verbinden, damit Ihr Hund mitdenken muss und viele verschiedene Bewegungen machen muss. Das macht die Spiele spannend und führt zu einem rundum trainierten Körper. Nicht zu vergessen ist außerdem, dass Sie viel in Kontakt zu Ihrem Tier kommen und eine Bindung zu ihm aufbauen, wenn Sie sich oft mit ihm beschäftigen und gemeinsam spielen.

 

Spiele mit viel Bewegung 

Wurf- und Schleuderspiele

Vor allem im Alltag eignet sich Wurf- und Schleuderspielzeug, das weit fliegt und welches der Hund fangen muss. Dabei kann es sich um einen einfachen Ball handeln, es gibt allerdings viele weitere spannende Spielzeugvarianten. Beispielsweise Frisbees, die der Hund im Sprung fangen kann. Oder Trainingsangeln, bei denen der Hund einem Anhänger hinterherjagt, der an einer langen Schnur gehalten wird. Dabei kann zusätzlich die Bindung zwischen Hund und Halter gestärkt werden, wenn das Seil um den Menschen herumgeführt wird. Auch mit diesem Spielzeug können Trainingseffekte gesteigert und mit wenig Aufwand die Agilität und Ausdauer des Tiers erhöht werden. Bei Wurfspielen muss nicht nur der Hund den Gegenstand fangen, sondern es kann auch ein Wettrennen zu dem geworfenen Objekt hin gemacht werden. Dabei können hervorragend Kommandos trainiert werden, beispielsweise damit alle Teilnehmer gleichzeitig losrennen.

Zerr- und Ziehspiele

Eine eher umstrittene Art des Spielens sind Zerrspiele. Dem Hund wird dabei ein Spielzeug (seine Beute) hingehalten und dann wird von beiden Mitspielern daran gezogen. Dieses Kräftemessen kann den Hund auslasten, Stress abbauen und sogar seine Impulskontrolle trainieren. Um das zu erreichen, müssen allerdings ein paar Aspekte beachtet werden. Vor allem bei Zerrspielen können Hunde sich sehr hineinsteigern, knurren und wild umherspringen. Dieses Auspowern kann viel Spaß machen, sollte aber immer spielerisch und nie ernst gemeint sein. Schaffen Sie sich ein Spielzeug an, das der einzige Gegenstand ist, mit dem Sie Zerrspiele machen, damit der Hund weiß, dass er nur daran ziehen soll. Das Spielzeug sollte nicht zurückschnappen können und robust sein, damit keine Verletzungsgefahr besteht. Üben Sie außerdem vorher Kommandos für den Beginn und das Beenden von Spielen ein, damit Sie die Kontrolle behalten und das Gerangel jederzeit abbrechen können, wenn sich der Hund zu sehr hineinsteigert. Nur so kann die Impulskontrolle gesteigert werden und der Hund lernt keine ungewollten Verhaltensweisen. Zum Schutz der Zähne sollten Zerrspiele noch nicht mit sehr jungen Hunden ausprobiert werden. 

Apportierspiele 

Beliebt bei Hundehaltern sind die Apportierspiele. Zum Apportieren eigenen sich viele verschiedene Gegenstände und es macht dem Hund und dessen Besitzer Spaß. Außerdem können damit wichtige Kommandos spielerisch gelernt werden. Wenn man auf einem Spaziergang das Spielzeug vergessen hat, kann ein gewöhnlicher Stock zum Apportieren benutzt werden. Ansonsten eignet sich jegliches Spielzeug, das weit geworfen werden kann. Beim Apportieren kann dann die Aufmerksamkeit des Hundes auf das Spielzeug gelenkt werden und dieses dann mit Schwung davongeschleudert werden. Wichtig ist, dass der Hund dann nicht sofort losrennt, sondern dass er erst auf das Kommando des Besitzers wartet, um sich den Gegenstand zu holen. Diesen bringt er dann zuverlässig zurück. Klappt dies im Spiel, wird der Hund auch in anderen Situationen mehr auf das Herrchen achten und auf das Kommando warten, anstatt sofort loszurennen. Für viele Hunde eignet sich auch Spielzeug, das mit Leckerlis befüllt werden kann, da so der Anreiz darauf stärker wird. Ein weiterer Vorteil des Apportierens ist, dass der Hund Gegenstände, die er vielleicht nicht behalten soll, zum Besitzer bringt und diese nicht versteckt oder für sich behält. Dafür sollten Sie das Apportierspielzeug spannend machen, indem Sie es nicht immer verfügbar machen und Sie auch Interesse daran zeigen. Wählen Sie ein hochwertiges Spielzeug, denn wenn der Hund den Gegenstand nicht mag und diesen nicht gerne im Maul hält, wird er ihn auch nicht apportieren. Wenn das Apportieren dann gelingt, kann die Schwierigkeitsstufe gesteigert werden und der Hund kann das Spielzeug in die Hand legen oder an einen bestimmten Ort bringen.

Suchspiele

Nicht nur geworfene Gegenstände kann Ihr Hund zurückbringen, sondern auch versteckte. Bei Suchspielen können kleine und große Spürnasen etwas am Geruch ausfindig machen und dann zurückbringen. Sie können zwischen befüllbarem Spielzeug oder Spielzeug mit Duft wählen. Machen Sie Ihren Hund mit dem gesuchten Geruch vertraut und legen Sie ein Kommando dafür fest, dass er diesen aufspüren soll. Wenn Sie etwas haben, das genauso riecht wie der gesuchte Gegenstand (beispielsweise ein zweites Spielzeug mit dem gleichen Duft), können Sie das auch behalten und den Hund immer wieder daran schnuppern lassen, um die Fährte aufzunehmen. Die Suchspiele können auch verändert werden. Wie wäre es damit, statt einem Leckerli sich selbst zu verstecken? Begeben Sie sich in einem unaufmerksamen Moment Ihres Hudes außer Sichtweite und beobachten Sie, ob Ihr Hund Sie anhand Ihres Geruchs finden kann. Wenn Sie einen sehr ängstlichen Vierbeiner haben sollten, bietet sich dieses Versteckspiel allerdings nicht an, da er sich sonst alleingelassen fühlen könnte und es kein Spiel mehr für ihn wäre. Eine weitere Methode für ein Suchspiel ist die Fährtenarbeit. Dabei können Sie entweder aus mehreren Leckerlis eine Spur legen, die zu einem Spielzeug oder noch mehr Leckerlis führt. Oder sie markieren mit etwas stark Duftendem einen Weg, den der Hund dann verfolgen soll, um die Belohnung zu erhalten. Bei Spielen dieser Art strengt der Hund seine Sinne und den Kopf an und kann stolz auf sich sein, wenn er die Aufgabe bewältigt hat. 

Selbstständige Spiele

Des Weiteren gibt es auch einige Spiele, mit denen sich der Hund eine Zeit lang allein beschäftigen kann. Selbstverständlich ist es am schönsten, wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Hund etwas unternehmen, aber wenn Sie mal keine Zeit für ihn haben, können kleine Rätsel und Spiele die Langeweile schnell vertreiben. Eine Möglichkeit dafür ist Spielzeug, welches mit Leckerlis oder anderem Futter befüllt werden kann und an dessen Inhalt nicht so einfach heranzukommen ist. Wichtig bei solchem Spielzeug ist, dass es aus ungiftigem Material besteht und leicht zu reinigen ist, wenn möglich sogar in der Spülmaschine, wie z.B. der Tuff Tosser. Daneben gibt es noch interaktives Spielzeug, das speziell dafür ausgelegt ist, dass sich das Haustier damit selbstständig beschäftigen kann. Bei dem Tree Tugger von Jolly Pets handelt es sich um solch ein Spielzeug.

Wenn Sie mit Ihrem Hund schon weiter mit dem Training sind, können Sie ihm auch eine Aufgabe geben, während Sie Ihren eigenen Aufgaben nachgehen. Beispielsweise können Sie ihn etwas holen lassen, wenn Sie das zuvor schon erfolgreich geübt haben und Sie ihm verständlich gemacht haben, welcher Gegenstand mit welchem Wort gemeint ist. Die meisten Hunde freuen sich, wenn sie etwas Nützliches tun können und fühlen sich damit gebraucht.

Das passende Hundespielzeug

Je mehr unterschiedliche Spielsachen Sie für Ihr Tier haben, desto mehr Spielmöglichkeiten haben Sie. Außerdem können Sie die einzelnen Gegenstände dann so verwenden, dass Ihr Tier damit bestimmte Aktionen verknüpft. Benutzen Sie beispielweise immer denselben Gegenstand für Suchspiele, wird der Hund schneller verstehen, dass dieser aufgespürt werden soll, wenn Sie ihn hervorholen. Vor allem bei neuen Spielen kann das sehr hilfreich sein, bevor die Schwierigkeit gesteigert wird und das Spiel mit anderen Gegenständen funktioniert, weil es mehr an das zugehörige Kommando geknüpft ist. Allein damit, dass Sie unterschiedliches Spielzeug in der Hand halten, können Sie das Verhalten Ihres Hundes bereits verändern.

Die wichtigste Voraussetzung bei neuem Hundespielzeug ist, dass es artgerecht und sicher ist, damit keine Verletzungsgefahr besteht. Deshalb sollte es aus ungiftigem Material bestehen und keine spitzen oder scharfkantigen Ecken haben. Auch bei grober Verwendung sollte es nicht zerbrechen oder beschädigt werden können, damit keine scharfen Kanten entstehen und beispielsweise ins Maul des Hundes einschneiden. Genauso sollten keine Kleinteile verschluckt werden können. Denken Sie daran, dass Sie beim Spielen schnelle und unbedachte Bewegungen machen und Ihr Hund das Spielzeug zerbeißen, zerkratzen oder zusammenquetschen wird, und es dem gefahrlos standhalten sollte. Strapazierfähige, lebensmittelechte Materialien sind deshalb empfehlenswert. 

Außerdem können Sie dazu beitragen, dass sie lange Zeit Spaß an dem Spielzeug haben, indem Sie schon vor dem Kauf überlegen, was für Ihren Hund besonders wichtig ist. Die Größe von Spielbällen oder Ähnlichem sollte auch an die Größe des Hundes angepasst sein. Und für Hunde mit besonders starkem Gebiss, die viel auf ihrem Spielzeug herumkauen, kann Spielzeug für starke Kauer ausgesucht werden. Nicht nur, wenn Sie das Spielzeug mit Lebensmitteln befüllen wollen, sollte es leicht zu reinigen sein, da es in der Natur auch anderweitig verschmutzen kann. Weiterhin sollte das Spielzeug auf dem Wasser schwimmen und nicht untergehen, wenn Sie viel an Gewässern sind und es dort nicht verlieren wollen. Um es nicht zu verlieren, können Sie eine auffällige Farbe wählen. Wenn Sie vorhaben, mit ihrem Hund in der Dunkelheit gemeinsam zu spielen, gibt es dafür Spielzeuge, die im Dunkeln leuchten und somit auch für Sie sichtbarer sind. 

Nicht zu vergessen ist, dass die neue Anschaffung robust und formstabil sein sollte und nicht nach kurzer Verwendung schon verbeult sein soll. Innovative und durchdachte Formen sorgen für ein willkürliches Sprungverhalten bei dem Aufprall von Bällen und Co., was es für Hund und Besitzer nicht einfach macht, herauszufinden, wohin das Spielzeug als Nächstes fliegt. Außerdem kann Hundespielzeug auch die verschiedenen Sinne ansprechen: Neben den Spielzeugen mit Duft gibt es eingebaute Quietscher, die die Aufmerksamkeit erregen. Weiches Material fühlt sich für Ihr Tier viel angenehmer an und wenn das Spielzeug lustig aussieht, hat der Besitzer auch nochmal mehr Spaß. Alles in allem trägt die Wahl der passenden Spielzeuge langfristig zum Erfolg des gemeinsamen Spielens bei.

Unsere Produktempfehlung für Outdoor Wurf- und Zerrspielzeug:

  • Die Frisbee Easy Glider Durafoam Multi überzeugt mit ihrer Flexibilität: Sie ist nicht nur angenehm zu werfen und zu fangen, sondern hat auch eine zahnreinigende Wirkung, ist schwimmfähig und kann unterwegs sogar als Wassernapf umfunktioniert werden.
  • Der Swing n' Fling Durafoam Fetch Ball besteht aus einem weichen Schaumstoffball, der an einem Seil befestigt ist. Damit wird die Verletzungsgefahr reduziert und es ermöglichen sich die verschiedensten interaktiven Spiele.
  • Wenn Sie mit Zerrspielen oder dem Apportiertraining anfangen wollen, eignet sich der Porta Tug. Das Spielzeug aus weichem Kunstfell kann mit Leckerli befüllt werden und lässt sich unkompliziert öffnen und schließen. So kann der Hund schnell belohnt werden.
  • Nicht nur dank der Form eines Haifischs ist der Aquafoam Shark besonders für Spiele im Wasser geeignet. Er ist äußerst langlebig und schwimmt stets aufrecht an der Wasseroberfläche.
  • Der Treat Dispensing Squeakee hat die Form eines Knochens, quietscht, wenn man ihn drückt und lässt sich sogar befüllen. Das ideale Spielzeug also, um verschiedene Spielvarianten auszuprobieren!